Fit im Lockdown

 Erfahrungen mit Jans Training (nicht nur, aber gerade auch während des Corona-Lockdowns)

Von Annette

Ende März 2020. Alles dicht, Friseure, Geschäfte, Fitnessstudios…. Ich erinnere mich noch an den Satz meines Mannes während unserer Rückfahrt von unserem Urlaub auf Rügen am 16.03.: “…gut, dass wir Jan und unsere Sprossenwand haben….”

Und ja, das ist in der Tat gut gewesen!

Wir trainieren seit 4 Jahren mit Jan, stetig und mit einem gesunden Anstieg der Anforderungen, je nach unseren individuellen Bedürfnissen, aber dazu gleich noch. Alles fing damals im Gonsenheimer Wald an, als Jan noch nicht die tollen Räumlichkeiten hatte. Wir sind also sozusagen von Anfang an dabei gewesen.

Jan macht dem Bild eines “personal trainer” alle Ehre: Es ist in der Tat “personal”, also individuell und genau auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten. Ich erinnere mich einmal an die Zeit, als ich mit einem Hexenschuss von einer Dienstreise zurückkam; Jan hat das Training so gestaltet, dass ich nicht nur trainieren und mich fit halten konnte, sondern es sogar noch meine Beschwerden zunächst gelindert hat, die dann von selbst weggingen. So auch letztes Jahr, als ich eine Achillessehnenreizung hatte: Die Dehnübungen haben nach kurzer Zeit Wirkung gezeigt: die Beschwerden waren sehr schnell weg, und zwar dauerhaft.

Und es ist abwechslungsreich: Mit wenigen Mitteln schafft es Jan, dass jedes Training anders ist. Ich habe mich irgendwann einmal für eine Mischung aus Krafttraining, Ausdauer und Dehnen entschieden, und beim Krafttraining auch für eine Mischung aus der Beanspruchung aller Muskeln.

Eigentlich gehen wir einmal pro Woche zu Jan; der persönliche Kontakt und das Training vor Ort sind wichtig und insofern (gerade am Anfang) gut, dass man doch – auch nach einer gewissen Zeit – immer noch etwas Neues ausprobiert oder Jan kleinere Korrekturen vornimmt. Das Programm baut aufeinander auf, so dass man auf eine sehr nachhaltige und dauerhaft effiziente Art und Weise individuell seine Fitness verbessert und sich auch mental gut fühlt.

Und nun: Lockdown. Nix ging mehr…. Dank Jan gab es jedoch für uns etwas, was die Normalität der Zeit vor Corona erhalten hat: Seine ausgefeilten, durchdachten und auf die individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten entwickelten Trainingsprogramme, die er uns regelmäßig geschickt hat! Jan hat sich für jede Woche etwas einfallen lassen und dabei auch berücksichtigt, dass wir ja eine Weile komplett “fest” – also zu Hause – saßen: Die Programme hat er ergänzt, so dass auch die Ausdauer nicht zu kurz kam! Und dank der Ausgewogenheit der Übungen (ich mache sie dreimal in der Woche, jeweils etwa eine Stunde) hat das Training nicht nur dazu geführt, dass wir körperlich fit geblieben sind (und kaum zugenommen haben ;-)), sondern auch dazu, dass ein Stück Normalität blieb in dieser neuen und merkwürdigen Situation.

Das Training bei Jan macht einfach Freude, es ist anstrengend, so soll es auch sein, und es ist – bei Weitem – nicht so, dass es aufgrund von Eintönigkeit zur Routine wird. Man fühlt sich einfach gut. Einmal war ich ganz traurig, als ich meinen Plan noch nicht hatte (Jan hatte ein dringendes familiäres Problem….) (es kam erst ein einziges Mal vor, dass der Plan nicht da war, Jan ist einer der zuverlässigsten Menschen, die ich kenne ;-)!), da habe ich einfach einen alten Plan genommen und ihn noch einmal durchtrainiert.

Falls ihr im Homeoffice seid: Training in der Mittagspause tut unheimlich gut! Man kann sich abreagieren, kommt auf andere Gedanken, tut etwas für sich…. und ist abends mit allem fertig.

Ich kann Jan nur empfehlen: Nachhaltig, individuell, ausgewogen und gesund. Das Arbeiten mit dem eigenen Körper (man braucht erst einmal keine Geräte) führt dazu, den eigenen Bewegungsablauf besser steuern zu können (meine Ergebnisse beim Tennisspielen sind enorm besser geworden). Es führt aber auch dazu, den Geist zu festigen: Man tut etwas für sich, mit allen positiven Effekten, die Jans Training hat!

Ich kann jeden nur ermutigen, das Training mit Jan einmal zu probieren, es lohnt sich!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.